Navigation

Das Gymnasium Georgianum lädt zu Dienstag, 6. März, um 19 Uhr zu einem Informationsabend zur gymnasialen Laufbahn bis zum Abitur, zum Kursangebot, zu den außerunterrichtlichen Angeboten sowie zum Übergang von der Sekundarschule zum Gymnasium ein (Ort: Aula). Angesprochen sind, neben allen Interessierten, insbesondere die Eltern der SchülerInnen der Klassen 9 des Gymnasiums und der Klassen 10 der Haupt- und Realschule. Daneben bietet der Abend auch die Möglichkeit der Information für die Eltern der SekundarschülerInnen der Klassen 6 bis 9 (z.B. Bedeutung des Faches Niederländisch; neue Fächer – neue Chancen; sanfter Übergang zum Gymnasium etc.). Die SchülerInnen dürfen ihre Eltern gern begleiten. Die Schulleitung und das Oberstufenteam des Gymnasiums stehen gern für weitere Beratungen zur gymnasialen Oberstufe zur Verfügung. Individuelle Termine können über das Sekretariat vereinbart werden.

Am 09.02.2018 fand in der Aula des Gymnasiums zum zwölften Mal das Finale des Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ vom Gymnasium Georgianum Vreden statt. In zwei Altersgruppen hatten sich am Mittwoch im Schulwettbewerb jeweils vier Schüler/innen für das Schulfinale qualifiziert. So tauschten sich im Finale in der Altersgruppe I Jonathan Feldhaus, Gina Grawunder, Judith Brammen und Inga Trautmann darüber aus, ob im Sportunterricht auf Notengebung verzichtet werden soll. In der Altersgruppe II debattierten Noah Resing, Jesse Röckerath Eising, Omar El Abrache und Jannes van den Berg zum Thema „Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?“.

24 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum nahmen am Mittwoch, den 07.02.2018, am Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ teil. Alle Teilnehmer debattierten zwei Mal zu den Themen „Sollen Klassenarbeiten anonymisiert geschrieben werden?“ und „Soll der Verzehr von „fast food“ in der Schule verboten werden?“ (Altersgruppe I) sowie „Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?“ und „Soll der Videobeweis in der Fußball-Bundesliga ersatzlos gestrichen werden?“ (Altersgruppe II).

Daan Sophie und Alina vertreten den Kreis Borken bei der Landesrunde

Neun Schülerinnen und Schüler des Georgianums haben sich in der ersten Runde der Mathematik-Olympiade 2018 durch überzeugende Lösungen von Hausaufgaben hervorgetan und so die zweite Runde erreicht. Das ist Rekord! In der zweiten Runde haben die Teilnehmer eine mehrstündige Klausur geschrieben, mit dem großen Erfolg, dass sich Daan Sophie Rickes (Klasse 5c) und Alina Gehling (8a) für die Landesrunde qualifiziert haben.

Die 6c tritt mit ihrer Klassenlehrerin Frau Bittner und ihrem Klassenlehrer Herrn Schäpers heute in Köln an, um auch dem Rest der Republik zu beweisen, was wir schon lange wissen: Die 6c ist die beste Klasse Deutschlands! Wir drücken fest die Daumen und warten auf das Resultat. 

Auch die Münsterlandzeitung wünscht viel Erfolg und berichtete. Hier geht es zum Bericht. 

,,Dass man den Erfolg der Schüler sieht…"
,,Ich hoffe, dass ich die Fragen der Schüler verstehe und ihnen helfen kann", war eine der am häufigsten genannten Erwartungen der Oberstufenschülerinnen und -schüler, die in diesem Schuljahr bei der Tutorenschulung des Gymnasiums teilnahmen.
Tutoren sind diejenigen Oberstufenschülerinnen und -schüler, die in der Mittagspause in Kleingruppen jüngere Schülerinnen und Schüler nicht nur bei den Hausaufgaben begleiten, sondern ihnen auch bei weiteren Fragen zur Seiten stehen. Einerseits sollen die Tutorinnen und Tutoren natürliche über das nötige Fachwissen verfügen, aber andererseits sollten sie auch ein erfahrener und verständnisvoller großer Bruder oder große Schwester sein. Die Grundlagen für diesen Dienst erlernten sie bei der alljährlichen Tutorenschulung in Maria Veen:

Die letzte Zeche Prosper-Haniel in Bottrop schließt Ende des Jahres und damit endet der Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet für immer. Wie die Kohle abgebaut wird, das konnten am gestrigen Dienstag 46 SchülerInnen der Q2-Erdkundekurse im Trainingslehrbergwerk Recklinghausen auf anschauliche Art und Weise erleben.

Auch in diesem Jahr war die Matinee am Gymnasium Georgianum ein voller Erfolg! Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen und auch die Lehrerinnen und Lehrer trugen mir musikalischen Beiträgen verschiedenster Art und Genres dazu bei.

Die Münsterlandzeitung berichtete; hier geht es zum Bericht. https://www.muensterlandzeitung.de/Staedte/Vreden/Schueler-und-Lehrer-am-Georgianum-sind-gut-bei-Stimme-1251158.html

Die Anmeldungen für das kommende Schuljahr finden von Montag, 19.02., bis Donnerstag, 22.02., statt, und zwar in der Zeit von 09.00 - 12.00 Uhr und von 15.00 - 17.00 Uhr.

Die Informationsabende für die Eltern haben bereits an den Grundschulen stattgefunden. Falls Sie darüber hinaus noch Gesprächs- oder Beratungsbedarf haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Frau Brüning über das Sekretariat.

 

2 der folgenden 3 Themen werden im Schulwettbewerb debattiert (Hin- und Rückrunde).
Das verbleibende 3. Thema ist das Thema der Finaldebatte.

Altersgruppe I (Klassen 8-9)

• Soll im Sportunterricht auf Notengebung verzichtet werden?

• Soll der Verzehr von „fast food“ in der Schule verboten werden?

• Sollen Klassenarbeiten anonymisiert geschrieben werden?

 

Altersgruppe II (Jahrgangsstufen EF-Q2)

• Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?

• Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?

• Soll der Videobeweis in der Fußball-Bundesliga ersatzlos gestrichen werden?

 

 

Alle Jahre wieder üben und messen sich die Vredener Gymnasiasten im Debattieren: Der diesjährige Schulwettbewerb Jugend debattiert findet statt am Mittwoch, 7. Februar 2018, von 10.30 bis 13.00 Uhr im Gymnasium.
Zur Vorbereitung für die Juroren findet am Donnerstag, 1. Februar 2018, von 14 bis 15.30 Uhr im Raum 125 eine Jurorenschulung statt.
Die vier Sieger/innen (pro Altersgruppe) des Schulwettbewerbes debattieren dann in den Finaldebatten in der Aula am Freitag, 9. Februar 2018, von 10.30 bis 13.00 Uhr.

Die Themen werden 10 Tage vor dem Wettbewerb, am Montag, den 29. Januar 2018, hier veröffentlicht.

2 der folgenden 3 Themen werden im Schulwettbewerb debattiert (Hin- und Rückrunde).
Das verbleibende 3. Thema ist das Thema der Finaldebatte.

Der Unterricht am Gymnasium Georgianum findet trotz des Sturmes regulär und planmäßig statt. Unabhängig davon haben Eltern bei extremen Wetterlagen das Recht, zu entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken oder nicht.

Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler geht selbstverständlich vor, aber gerade deswegen ist nicht geplant, dass der Unterricht heute vorzeitig endet. Da der Sturm im Laufe des Vormittags über den Kreis Borken hinwegziehen soll, halten wir es für sinnvoll, die Kinder nicht vormittags auf den Schulweg zu schicken. Die Schülerinnen und Schüler sind im Schulgebäude sicherer als auf dem Weg oder im Bus. Daher darf heute auch während der Pausen niemand das Gebäude verlassen. Gegen Mittag soll der Sturm abgeflaut sein, sodass die Kinder dann sicher ihren Schulweg antreten können. Nach Auskunft des Schulträgers soll der Busverkehr planmäßig stattfinden.

Sollte nach dem Ende der sechsten Stunde weiterhin eine gefährliche Wettersituation bestehen, werden die Schülerinnen und Schüler das Gebäude erst später verlassen, wenn sich die Situation beruhigt hat. Für diesen Fall ist geplant, dass der Schulbusverkehr den Gegebenheiten angepasst wird, sodass die Schülerinnen und Schüler in jedem Fall sicher nach Hause kommen.

Fast 1.100 Klassen der Stufe 6 und 7 hatten sich für die 11. Staffel des größten bundesweiten Schülerquiz beworben. 32 Klassen aus 15 Bundesländern konnten mit ihren kreativen Bewerbungen punkten - die 6c des Georgianums ist eine davon! Die SchülerInnen treten nun das Rennen um den Titel „Die beste Klasse Deutschlands“ 2018 an. Schau Dir jetzt das Bewerbungsvideo an...

In einem spannenden Turnier konnten sich die Handball-Schulmannschaft der Mädchen des Georgianums der Wettkampfklasse 2 und 3 durchsetzen. Beide Mannschaften spielten am 5. Dezember in Bocholt und belegten jeweils den ersten Platz. Für die Mannschaft der Wettkampfklasse 2 begann das Turnier gleich mit einem Gipfeltreffen gegen das rivalisierende Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Stadtlohn. Das umkämpfte Spiel endete schließlich mit einem 7:9 für das Gymnasium aus Vreden. Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken konnten die Schülerinnen des GGV auch die Schulmannschaften des Gymnasiums Remigianum Borken und des Euregio-Gymnasiums Bocholt besiegen und somit verlustpunktfrei den Turniersieg einfahren.

GGV ermittelt Siegerin auf Schulebene

Heute wurde vorgelesen und das auf einem großartigen Niveau. Denn nachdem die Klassen der Jahrgangsstufe 6 im Vorfeld schon die besten – in diesem Fall in allen Klassen – Vorleserinnen bestimmt hatten, traten sie heute im Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs gegeneinander an. Hierbei wurde ein vorbereiteter Text von drei Minuten Länge und ein völlig fremder Text von zwei Minuten auf der Bühne der Aula vorgetragen. Das Publikum bildeten die übrigen Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs, die ihre Klassenvertreter lautstark unterstützten und sogar eine Laola durch die Sitzreihen schwappen ließen.

Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ holte die Tischtennis- Schulmannschaft des Gymnasiums Georgianum in der Wettkampfklasse 3 der Jungen in Velen den Kreismeister-Titel.
Die Schulmannschaft des GGV konnte sich nach spannenden Doppelpartien mit 2:0 Spielen den Vorsprung erkämpfen. Mit 25:9 und 27:0 Sätzen fegten die Schüler des GGV ihre Kontrahenten aus Velen regelrecht von der Platte und qualifizierten sich für die Meisterschaft auf Bezirksebene.

...beim Tag der offenen Tür am GGV. Vom „Nordpol“ aus – auf wundersame Weise befand er sich am Freitagnachmittag in unserer Sporthalle – erkundeten viele interessierte 4.-Klässlerinnen und 4.-Klässler das Gymnasium und verschafften sich zusammen mit ihren Eltern einen Überblick über die Angebote der Schule. Sie tauchten ein in die Welt der Physik, Chemie und Biologie, lernten Polly, das englische Maskottchen kennen, programmierten eine animierte Elsa und retteten die Rentiere des Nikolaus.

Am 27.09.2017 startete auf Kreisebene die Wettkampfklasse II (2004 – 2002) der Fußball-Schulliga in der Gruppenentscheidung in Schöppingen. Am 10.10.2017 folgten dann die Fußballer der WK III (2004 -2006) auf heimischem Boden des SV Vreden und zuletzt startete die WK I (2002 – 1998) am 21.11.2017 in ihrem Kreisentscheid in Bocholt. Trotz großer Euphorie, Einsatz und Spielwitz schaffte es keine der Mannschaften sich im Kreisentscheid für den weiteren Verlauf des Turniers auf Bezirksebene zu qualifizieren. Die Enttäuschung war den Spielern der WK III und WK I besonders deutlich anzumerken, da diese Teams sich nur aufgrund des Torverhältnisses als Gruppenzweiter geschlagen geben mussten. 

Die Mädels der Wettkampfklasse I, d.h. aus unserer Oberstufe, schlugen sich beim Fußballturnier des Landessportfestes der Schulen in Borken nicht nur gegen das Euregio Gymnasium und Berufskolleg aus Borken, sondern auch gegen nasskaltes Wetter sehr tapfer und bewiesen Kampfgeist.

 

Von Sonntag, dem 12.11.2017 bis Freitag, den 17.11.2017 fand der neue Schüleraustausch der Niederländischkurse der Q1 mit unserer Partnerschule, dem Reynaertcollege aus Hulst (Provinz Zeeland, Niederlande) statt. Von Sonntag bis Mittwoch lernten die 20 niederländischen Schüler unsere Schule, die Vredener und ihre Stadt kennen. Neben Stadterkundungen (Vreden und Münster) und einem gemeinsamen Freizeitprogramm (Kinoabend und Bowlen) erarbeiteten die Schüler gemeinsam mit ihren Partnern eine vergleichende Broschüre zu den kulturellen Besonderheiten und Gewohnheiten der beiden Nachbarländer.

Die Klasse 6c hat hart und lange dafür gearbeitet, aber jetzt ist sie fertig: die Bewerbung für das Klassenquiz „Die beste Klasse Deutschlands 2018“ veranstaltet von dem Sender KIKA. Sie bewirbt sich mit einem komplett selbst gestalteten Video...

Gesamtschule in Vreden?

Auch das Georgianum und die Elternpflegschaft des Georgianums beziehen jetzt Stellung zu dem Thema „Weiterentwicklung der Sekundarschule“.

Hier die offiziellen Stellungnahmen beider Gruppen:

 

 

Jeden Montag und Donnerstag bieten die Sporthelfer des GGV in der Mittagspause ein sportliches Programm zur Übermittagsbetreuung in der Turnhalle an der Widukindstraße an.
Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 sind herzlich willkommen!!

An den ersten beiden Tagen der Herbstferien war es wieder so weit: Zum zweiten Mal wurde das Ferienpraktikum mit den Themen Technik & Informatik für die Viertklässler der umliegenden Grundschulen und den fünften Jahrgang des Gymnasiums durchgeführt.

Die Klassenpaten aus der Jahrgangsstufe 9 haben gerufen und fast alle 5-Klässler sind dem Ruf zur Halloween-Party gefolgt. Und so trafen sich am Mittwochabend Zombies, Vampire und allerhand blutige und Furcht einflößende Gestalten im Innenhof des Gymnasiums. Durch die tolle Vorbereitung der älteren Schülerinnen und Schüler konnten die 5. Klassen einen gruseligen Abend in der Schule verbringen, an dem sie an verschiedenen Stationen das Fürchten gelehrt wurden.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aktuelle Ereignisse erfordern neue Kommunikationswege, sodass Informationen aus dem Georgianum auch ungefiltert bei Ihnen und bei euch ankommen.

Aus diesem Grunde startet das Georgianum eine eigene Facebook-Seite, die ab sofort hier auffindbar ist. Neben aktuellen Berichten, Fotos über das Schulleben, Terminen und Ankündigungen, Beschlüssen der Schulkonferenz und vielen weiteren hoffentlich nützlichen Informationen wird auf dieser Seite auch in Kürze die Stellungnahme des Georgianums zum Thema „Mögliche Umwandlung der Sekundarschule in eine Gesamtschule“ veröffentlicht.

Dr. Jürgen Klomfaß

Die Mädchenfußball-Schulmannschaft der Wettkampfklasse II (2002-2004) gewann gegen die Sekundarschule in Schöppingen am Donnerstag (5.10.17) mit 5:0!
Gespannt warten wir nun auf die Endrunde der Kreismeisterschaft im Landesschulsportwettbewerb, um uns mit den Siegern der anderen 4 Gruppen messen zu können.

Im Rahmen des Literaturfestivals „Sieben auf einen Streich“ besuchte am Freitag die Autorin Stefanie Höfler das Gymnasium Georgianum. In heimeliger Atmosphäre las sie den Siebtklässlern aus ihrem Roman „Tanz der Tiefseequalle“ vor. Der Roman ist wechselnd aus der Perspektive von Niko, einem ziemlich dicken, sehr phantasievollen Jungen, und von Sera, dem schönsten Mädchen der Klasse, geschrieben. Überzeugend übernahm Höfler in den einzelnen Lesesequenzen die Stimmen der Jugendlichen.

Die Mädels der Wettkampfklasse III (2004-2005) traten vergangenen Dienstag (26.9.17) in Ahaus gegen drei Schulmannschaften aus Ahaus und Rhede an.
Trotz großartiger Motivation und absolutem Kampfgeist mussten sie sich dreimal geschlagen geben.

Hamalandschüler zu Gast am Gymnasium Georgianum Vreden

Wie ist der Körper der Biene aufgebaut? Wie sieht der Flügel einer Biene unter dem Mikroskop aus? Wie kommt der Honig ins Glas?

In der letzten Woche besuchten die Klassen 4a und 4b der Hamalandschule zusammen mit ihren Klassenlehrern Frau Hericks und Herrn Niestegge das Gymnasium Georgianum, um sich an einem Vormittag intensiv mit der Honigbiene zu beschäftigen. Im ersten Teil, der von den zwei Biologie-Fachlehrerinnen Frau Benninghaus und Frau Schroer geleitet wurde, untersuchten die Schülerinnen und Schüler den Körperbau der Honigbiene mit Lupe und Mikroskop, Hilfsmittel, die in der Grundschule nicht zur Verfügung stehen. „Die Bienen haben ja ganz viele Haare“, staunten die Viertklässler,„…sogar auf den durchsichtigen Flügeln!“

„Er atmet nicht!“ - Die Aussicht, plötzlich zu einem Unfall mit Verletzten hinzuzukommen, ist für viele Menschen eine Horrorvorstellung. Was zu tun ist, haben die meisten zwar irgendwann einmal gelernt, aber dieses Wissen ist in aller Regel schon viele Jahre alt und wurde zum Großteil wohl auch vergessen. Brandaktuell ist die Erste Hilfe-Ausbildung durch das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das die Jahrgangsstufe EF während der Projektwoche „Lernen vor Ort“ erhielt. Eine „gesunde und sichere Schule“ war der Schwerpunkt für die 15- bis 16-jährigen Schülerinnen und Schüler.

Wörtlich genommen haben die SchülerInnen der Jahrgangsstufe 7 den Spruch „Wir sitzen alle im selben Boot!“. Vor allem der Spaß stand für die Mädchen und Jungen während der Kanufahrt nach Ellewick im Vordergrund. Die Tour hatte aber auch einen weiteren Hintergrund, denn die SiebtklässlerInnen sollten praktisch erfahren, was es bedeutet, an einem Strang ziehen zu müssen, beziehungsweise „im selben Boot zu sitzen“.

Die 6. Klassen verbrachten die Woche mit viel Spaß und ganz viel Wind auf Borkum und schickten diese Bilder als Grüße.

Rund um die Themen Berufswahl und Bewerbung ging es bei den NeuntklässlerInnen während der Projektwoche „Lernen vor Ort“. Noch bleibt den SchülerInnen genug Zeit, sich in Ruhe Gedanken über ihren späteren beruflichen Werdegang zu machen. Unter dem Motto „Meine berufliche Zukunft steuern – wie finde ich den richtigen Beruf?“ beschäftigten sie sich aber schon einmal mit Möglichkeiten, wie sie den richtigen Beruf überhaupt finden können.

Auf den ersten Blick sah der Chemieraum aus wie eine Hexenküche. Da brodelten Beeren und Kräuter auf kleiner Flamme und es schien, als ob die AchtklässlerInnen mittelalterliche Tränke zubereiteten. Es fehlten eigentlich nur noch die Beschwörungsformeln. Tatsächlich aber hatte das Chemieprojekt während der Projektwoche LvO einen wissenschaftlichen Hintergrund. „Färben“ war das Thema und die SchülerInnen sollten herausfinden, welche Lebensmittel sich hierzu eignen.

Viele denken bei Java an eine gute Tasse Kaffee oder eine Insel in Südostasien, dabei arbeitet Java weltweit in unzähligen elektronischen Geräten bis hin zu Autos. Mit der Programmiersprache „Java“ beschäftigten sich die Achtklässler des Georgianums während der Projektwoche „Lernen vor Ort“ (LvO). Aufgabe war es, eine rudimentäre Landschaft graphisch am Computer auszugeben. Für die Schülerinnen und Schüler war es faszinierend zu sehen, wie aus einem kryptischen Programmcode Objekte wie Häuser auf den Bildschirmen auftauchten, auch wenn der eine oder andere Kopf wegen der ungewohnten Denkaufgaben  durchaus zu rauchen begann. Das Informatikprojekt war Teil des naturwissenschaftlichen Schwerpunktes, mit dem sich die Jahrgangsstufe 8 während der LvO auseinandersetzte.

Twitter ist hip, Snapchat ist in! Soziale Netzwerke und moderne elektronische Medien wie Smartphones und Spielekonsolen gehören längst zum Alltag der 12- und 13-jährigen Mädchen und Jungs. Im Rahmen der Projektwoche „Lernen vor Ort“ beleuchteten die Siebtklässler des Gymnasiums Georgianum diese modernen Kommunikationswege und Freizeitbeschäftigungen von der eher kritischen Seite. Dabei wurde ihnen bewusst, welche fatalen Folgen zum Beispiel Cybermobbing für Täter und Opfer haben kann, und warum man nicht bedenkenlos Einblicke in die eigene Privatsphäre geben sollte. Es muss nicht immer alles gleich „geteilt“ werden.

Die FünftklässlerInnen waren im LAZ Rhede
Jubel und Anfeuerungsrufe erfüllten heute die Sportanlage des Leichtathletik-Zentrums in Rhede. Wo sonst Olympioniken trainieren, tobten sich heute die fünften Klassen des GGV aus und traten im sportlichen Wettkampf miteinander und gegeneinander an.
Während die einen schweißtreibende Runden durch einen Parcours zogen, rannten die anderen um die Wette, wobei sie millisekundengenau von dem Lichtschranken-Messsystem gestoppt wurden. Nach sensationellen 8,00 Sekunden auf 50 Metern stoppte die Uhr bei Josefin Vogtt (5c), die somit die schnellste Zeit aller TeilnehmerInnen lief.