Navigation

Am 5.2.2016 fand in der Aula des Gymnasiums zum zehnten Mal das Finale des Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ von der Hoimar von Ditfurth Realschule und dem Gymnasium Georgianum Vreden statt.
In zwei Altersgruppen hatten sich in der letzten Woche im Schulwettbewerb jeweils vier Schüler/ innen für das Schulverbundfinale qualifiziert. So debattierten im Finale in der Altersgruppe I Almut Renken (GGV), Ruth Lübbering (HvD), Noah Robers (GGV) und Leon Grotholt (HvD) zum Thema „Sollen Schuhe mit hohen Absätzen erst an Jugendliche ab 16 Jahren verkauft werden dürfen?“, in der Altersgruppe II tauschten sich Malte Reimann, Leo Dicks, Sophie Degener und Jan Rolvering (alle GGV) darüber aus, ob Auswahlverfahren für Ausbildungsplätze bis zur Einladung zu einem Vorstellungsgespräch anonymisiert durchgeführt werden sollen.

In der Altersgruppe I kürten Markus Thesing von der Sparkasse Westmünsterland, Anke Gabius, Lehrerin der Realschule, sowie Ina Hünker und Thomas Nünning, beide Elternpflegschaftsvertreter der Elternschaft des GGV, Noah Robers als Sieger vor Almut Renken, Leon Grotholt und Ruth Lübbering. Alle vier Finalisten werden ihre Schulen auf der nächsten Wettbewerbsebene, dem Regionalwettbewerb, vertreten.
In der Altersgruppe II siegte Jan Rolvering vor Sophie Degener, Malte Reimann und Leo Dicks. Dies entschieden die Juroren Dr. Christoph Holwisch, Bürgermeister der Stadt Vreden, Markus Thesing, Thomas Nünning und Ina Hünker.

Gruppenfoto
von links nach rechts:
Almut Renken, Dr. Christoph Holtwisch, Markus Thesing, Ruth Lübbering, Malte Reimann, Jan Rolvering, Leo Dicks, Leon Grotholt, Ina Hünker, Noah Robers, Sophie Degener, Thomas Nünning und Anke Gabius


Wie schon in den vergangenen Jahren wird der Wettbewerb „Jugend debattiert“ auch auf Regionalebene wieder am Gymnasium Georgianum in Vreden ausgetragen. Am 17.2.2016 werden dazu neben den heute qualifizierten sechs Vredener Schüler/innen die Schulsieger/innen aus weiteren weiterführenden Schulen aus Münster und dem Münsterland anreisen und so auf regionaler Ebene miteinander debattieren.