Navigation

Am Donnerstag, den 28. April 2016, genossen die drei Biologie-Grundkurse der Q1 einen Ausflug in die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen. Beim Besuch der Zooschule konnten die 63 Schülerinnen und Schüler die zuvor im Biologieunterricht behandelten ökologischen Themen an Zootieren praktisch erleben: die Anpassungen an verschiedene Lebensräume wurden in den drei lebensnah gestalteten Erlebniswelten Asien, Afrika und Alaska nachvollzogen. Insbesondere die Trampeltiere (Asien) und Affen (Asien und Afrika) erwiesen sich als geeignete (Ver)anschauungslebewesen.

Beim Besuch des zooeigenen Artenschutzzentrums erhielten wir Einblicke in die Aufgaben der Zoos – auch hinter den Kulissen. Während der Erkundung des Zoos – auch per Quiz  – zeigten sich die Erdmännchen, Stachelschweine, Flusspferde, Lemuren und Giraffen (Afrika) sowie die Seelöwen (Alaska) als besonders beliebte tierische Kumpel. Auch die drei neusten Zoobewohner, drei schwedische Braunbärschwestern, beobachteten wir bei den ersten Erkundungen ihrer Außenanlage in Alaska. 

Technikbegeisterte konnten zudem in der temporären Aktion „Frozen Planet“ im arktischen Lebensraum auf digitale Weise Eisbären, Walen und Pinguinen begegnen. Das war ein gewinnbringender Ausflug an einen besonderen außerschulischen Lernort.

Vielen Dank an Frau Schwarz von der Zooschule des Zooms!