Navigation

Am 10.02.2017 fand in der Aula des Gymnasiums zum elften Mal das Finale des Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ vom Gymnasium Georgianum Vreden statt. In zwei Altersgruppen hatten sich am Mittwoch im Schulwettbewerb jeweils vier Schüler/ innen für das Schulverbundfinale qualifiziert. So tauschten sich im Finale in der Altersgruppe I Almut Renken, Nils Rensing, Noah Robers und Luca Kleine darüber aus, ob an unserer Schule Schultiere gehalten werden sollen. In der Altersgruppe II debattierten Ana Chiara Resing, Anna Lütjan, Malte Reimann und Jan Rolvering zum Thema „Sollen bei allgemeinen Wahlen Jugendliche schon ab 16 Jahren wählen dürfen?“.

In der Altersgruppe I kürten Björn Kemper, der Vorsitzende des Ehemaligenvereins des GGVs, Markus Thesing von der Sparkasse Westmünsterland, Sonja Heinrichs, Elternpflegschaftsvertreterin des GGVs, und Gerrit Blickmann, Schüler der Q1, Noah Robers als Sieger vor Nils Rensing, Luca Kleine und Almut Renken. Noah Robers und Nils Rensing werden unsere Schule auf der nächsten Wettbewerbsebene, dem Regionalwettbewerb, vertreten.
In der Altersgruppe II siegte Malte Reimann vor Jan Rolvering, Ana Chiara Resing und Anna Lütjan. Dies entschieden die Juroren Bernd Kemper, der erste Beigeordnete der Stadt Vreden, Björn Kemper, Markus Thesing und Lennard Winkler, Schüler der Q1. Die vier Finalisten lieferten sich eine äußerst beeindruckende Debatte, wie auch die Finaljuroren ihnen in ihren Rückmeldungen bescheinigten. Malte Reimann und Jan Rolvering werden ebenfalls beim Regionalwettbewerb in Marl das GGV vertreten.

Der Wettbewerb „Jugend debattiert“ auf Regionalebene wird in diesem Jahr erstmalig am Albert-Schweizer-Geschwister-Scholl-Gymnasium in Marl ausgetragen. Am 23.02.2017 werden dazu neben den heute qualifizierten vier Vredener Schüler/innen die Schulsieger/innen aus weiteren weiterführenden Schulen aus Münster und dem Münsterland anreisen und so auf regionaler Ebene miteinander debattieren.