Navigation

Herr Kleinecke als herausragender Talentförderer ausgezeichnet

Daniel Düsentrieb lässt grüßen, aber das, was die Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe des GGV am 22.02.2017 beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Duisburg vorstellten, ist kein wildes Hirngespinst aus dem Haus Walt Disney, sondern könnte tatsächlich die Zukunft einläuten.
Fische, die in Plastikmüll verfangen am Strand angespült werden, könnten Dank des Forschungsergebnisses von Julia Kleingries und Victoria Kömmelt der Vergangenheit angehören. Schon im vergangenen Jahr waren sie für ihren biologisch abbaubaren Kunststoff ausgezeichnet worden und auch ihre Weiterentwicklung zu Tüten konnte die Jury überzeugen. Sie erreichten einen hervorragenden zweiten Platz.

Einen dritten Platz erreichten Daniel Roths und Konstantin Mann, die den leitfähigen Kunststoff Polyanilin synthetisierten und diesen in Solarzellen bzw. als Endbeschichtung für Leiterplatten einsetzten. Den Fokus legten Daniel und Konstantin bei ihren Experimenten auf die Synthese, die sie optimierten und die Auswirkung der systembedingten Einflüsse auf das Material, um die Materialien für den jeweiligen Einsatz zu optimieren.
Auch Paul Effing und Jens Lepping wurden für ihr Informatikprojekt ausgezeichnet, bei dem sie eine App programmierten, die einen externen Zugriff auf den Vertretungsplan der Schule ermöglicht. So könnten SchülerInnen und LehrerInnen des GGV zukünftig von zu Hause checken, ob sie sich Aufgaben für das eigenverantwortliche Arbeiten besorgen bzw. ob sie im Vertretungsunterricht einspringen müssen. Was für eine großartige Verbesserung für den Arbeitsalltag für alle Parteien!
Und Ehre wem Ehre gebührt: Wegen der großen Erfolge und der hohen Teilnehmerzahl unserer SchülerInnen – 7 von 37 Ständen wurden vom GGV gestellt – wurde auch der betreuende Lehrer Herr Kleinecke mit dem Sonderpreis für engagierte Talentförderer ausgezeichnet. Denn die ansteckende Begeisterung für seinen Bereich überträgt der Fachkollege auf die ganze Schülerschaft. Seit vielen Jahren unterstützt er so schon mit großer Begeisterung und Einsatz die SchülerInnen, die sich im Bereich der Naturwissenschaften in Projekten betätigen wollen. Dabei leitet er nicht nur wöchentlich AGs, sondern begleitet auch die experimentierenden Jugendlichen zu den Wettbewerben in ganz NRW. In den vergangenen Wettbewerbssaisons begleitet er schon mehrere Projekte, sogar bis hin zum Sieg in der Kategorie „Chemie“ auf Landesebene.
Dieses außerordentliche Engagement war jetzt auch dem Bewertungskomitee eine Auszeichnung wert.
Gratulation für das tolle Abschneiden an alle Teilnehmenden und alle betreuenden Kollegen!