Navigation

An den ersten beiden Tagen der Herbstferien war es wieder so weit: Zum zweiten Mal wurde das Ferienpraktikum mit den Themen Technik & Informatik für die Viertklässler der umliegenden Grundschulen und den fünften Jahrgang des Gymnasiums durchgeführt.

Dabei beschäftigten sich alle Schülerinnen und Schüler einen Tag lang mit der Programmierung von Robotern. Es galt, verschiedene Parcours zu meistern: Ob nun den Weg in ein vorgegebenes Ziel finden, Diamanten einsammeln und zum Startpunkt bringen oder das Erkennen eines Hindernisses mit einem Stoßsensor - hier waren kreative Ideen und konzentrierte Feinarbeit gleichermaßen gefordert.

Den zweiten Tag verbrachten die Schülerinnen und Schüler mit einer Einführung in die Programmierung. Dabei wurde die grafische Programmiersprache Scratch erlernt, mit der Kinder bereits ab der dritten Klasse arbeiten können. Nach drei Grundlagenmodulen zu Bewegung, Interaktion und Grafik wurde im vierten Modul ein einfaches Spiel programmiert.

Insgesamt nahmen wie bereits im letzten Jahr über 100 Viert- und Fünftklässler an dem Ferienpraktikum Technik & Informatik teil. Unterstützt wurden sie von 25 Schülerinnen und Schülern aus höheren Klassen des Gymnasiums, ohne die das Ferienpraktikum gar nicht möglich wäre. So zogen die drei beteiligten Lehrkräfte auch ein positives Feedback und versicherten: Im nächsten Jahr wird es wieder ein Ferienpraktikum Technik & Informatik geben.

Über das Ferienpraktikum berichtete ebenfalls die Münsterland Zeitung.