Navigation

24 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum nahmen am Mittwoch, den 07.02.2018, am Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ teil. Alle Teilnehmer debattierten zwei Mal zu den Themen „Sollen Klassenarbeiten anonymisiert geschrieben werden?“ und „Soll der Verzehr von „fast food“ in der Schule verboten werden?“ (Altersgruppe I) sowie „Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?“ und „Soll der Videobeweis in der Fußball-Bundesliga ersatzlos gestrichen werden?“ (Altersgruppe II).

Für das Finale am Freitag, den 09.02.2018, qualifizierten sich in der Altersgruppe I Jonathan Feldhaus (9a), Gina Grawunder (8d), Judith Brammen (9b) und Inga Trautmann (9c). Alle vier debattieren im Finale zur Frage „Soll im Sportunterricht auf Notengebung verzichtet werden?“ und zwei der Debattanten haben die Chance, sich für den Regionalwettbewerb am 12.03.2018 in Marl zu qualifizieren.
In der Altersgruppe II debattierten sich Noah Robers (EFe), Jesse Röckerath Eising (EFc), Omar El Abrache (EFd) und Jannes van den Berg (EFb) ins Finale zum schulinternen Thema „Sollen Haschisch und Marihuana auch in Deutschland legalisiert werden?“. Welche zwei dieser vier Debattanten das Gymnasium Vreden im Regionalwettbewerb vertreten werden, entscheidet sich im Finale.