Navigation

Als geschlossene und in sich gestärkte Gruppe kehrte gestern die Stufe EF aus dem niederländischen Grou zurück, wohin es sie für die erstmals stattgefundene Sportfahrt gezogen hatte.

Da die Schülerinnen und Schüler in ihrem ersten Jahr in der gymnasialen Oberstufe nach den Kurswahlen in einer zum Teil komplett neuen Zusammensetzung in das aktuelle Halbjahr starteten, wollte die Sportfachschaft eine Gelegenheit schaffen, dass sich die Jugendlichen in der neuen Gruppe wohlfühlen und als gestärkte Gemeinschaft für die kommenden zwei Jahre agieren können.

Dabei stand natürlich die körperliche Auslastung und Bewegung in ungewohntem Terrain im Vordergrund. Tagsüber wurden die Schülerinnen und Schüler auf dem Wasser aktiv: Eingeteilt in Gruppen bekamen sie Einblicke ins Segeln, Kanufahren oder Rafting. Doch auch die abendliche Programmgestaltung war von Bewegung geprägt, wenn die Jugendlichen beispielsweise zu Sumo-Ringern aufgepustet gegeneinander antraten. Wem am Abend die Muskeln so geschmerzt haben, dass er/sie sich gar nicht mehr bewegen wollte, konnte aber auch andere Stärken lautstark zum Ausdruck bringen und sich unter anderem beim Karaoke austoben.

Das neue Gruppengefühl hilft der Jahrgangsstufe dann bestimmt auch, wenn die EF heute in einem Fußballturnier antritt und dem GGV hoffentlich einen Sieg bringt. Schülerinnen und Schüler sowohl der Hauptschule als auch der Realschule und des Gymnasiums treten gegeneinander an um sportlich ihre Kräfte zu messen. So endet der körperlich sehr aktive Teil der LvO-Woche für diese Lerngruppe mit einem weiteren Highlight, während morgen der Verstand geschult wird.
Die EF wird die Woche morgen mit einem Methodentraining zum wissenschaftlichen Arbeiten, mit Modulen zur Suchtprävention und mit Regularien für das Durchlaufen der gymnasialen Oberstufe beenden.