Navigation

Wie in jedem Jahr beging die Stadt Vreden auch in 2016 einen Neujahrsempfang - und ehrte verdiente Bürgerinnen und Bürger für ihr soziales und sportliches Engagement. Diese besondere Anerkennung erhielten am vergangenen Sonntag drei Schülergruppen vom Gymnasium Georgianum. Sie durften sich zusätzlich in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Für ihre guten Leistungen bei Wettbewerben wurden folgende Gruppen geehrt: 8 Schülerinnen und Schüler des Grundkurses Erdkunde in der Q2 (1. Platz auf Landesebene, Europäischer Wettbewerb), die Klasse 6a (1. Platz auf Landesebene, Begegnung mit Osteuropa) und die Jungen-Handballmannschaft (3. Platz auf Landesebene).

Weitere fünf Jahre darf das Gymnasium Georgianum die Auszeichnung "Europaschule in NRW" tragen. In den letzten Jahren konnte das Gymnasium das europäische Profil ausschärfen und bekam dafür die Anerkennung. In dem Verfahren wurden zahlreiche Aspekte positiv hervorgehoben, u.a. die vielen Austausche, die Auslandspraktika, die Bilingualität, die im Mai stattfindenden Europawochen, u.v.m. Die Auszeichnung ist also auch eine Verpflichtung, sich weiter mit dem europäischen Gedanken zu beschäftigen und den Schülerinnen und Schülern unmittelbare Begegnungen zu ermöglichen.

 

SchmitzCargobull ist europäischer Marktführer bei der Herstellung von Kofferaufliegern mit Kühlsystemen - und produziert in Vreden. Bei einer Werksbesichtigung am 16.12. erfuhren die Schülerinnen und Schüler des Erdkunde-Grundkurses der Q2 bei Herrn Schäpers, welchen erfolgreichen Weg die Firma in den letzten Jahren zurückgelegt hat und wie sie auch in Zukunft ihre marktbeherrschende Stellung sichern will.

Ein direkter Besuch war aus Zeitgründen zwar nicht möglich, mit den modernen digitalen Medien konnte der persönliche Kontakt aber dann doch einfach hergestellt werden. Eine Dreiviertelstunde lang stellten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c Herrn Schultz per FaceTime Fragen zu den Aufgaben eines Bürgermeisters, die im Politikunterricht bei Herrn Schäpers vorbereitet worden waren. Das Fazit der Schüler: Unterricht 2.0 kann spannend und lehrreich sein.

Das Gymnasium Georgianum wünscht ein frohes Weihnachtsfest!

Wir danken allen  Mitgliedern unserer Schulgemeinschaft, allen Freunden, Förderern und Partnern für Zusammenarbeit und Unterstützung auch im ausklingenden Jahr.

Mögen Gesundheit und Zuversicht Sie und euch alle in ein glückliches neues Jahr 2016 begleiten!

Hier seht ihr die glücklichen Gewinner des Bücherei-Rätsels vom Grundschulinformationstag 2015 mit Herrn Telgmann.

Wir gratulieren Emma Gehling, Hedda Feldkamp (Marienschule) und Lennart Laurich (Norbertschule), die alle drei alle Fragen rund um die Bücherwelt richtig beantwortet und damit einen Buchgutschein gewonnen haben.

Und vielleicht sehen wir die drei im nächsten Schuljahr als Schüler bzw. Schülerinnen an unserer Schule wieder…

Am Freitag, dem 27.11.2015, veranstaltete die Jahrgangsstufe 12 (Q2) den traditionellen "Bunten Abend" in der Aula des Gymnasiums, der in diesem Jahr ganz unter dem Motto "Wetten, dass..." stand. Das Programm, das die Schülerinnen und Schüler in Eigenregie zusammengestellt hatten, reichte von ausgefallenen Tanzchoreographien bis hin zu spannenden Wetten. Für musikalische Abwechslung sorgte ebenfalls der Voka unter der Leitung von Herrn Rötger und die "Abiband".

Das Georgianum freut sich als weltoffene Europaschule über die Aufgabe, internationalen Kindern Integration durch die Vermittlung der deutschen Sprache zu ermöglichen.

In dieser nun eingerichteten Klasse befinden sich Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I, Klassen 5 bis 9, aus verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichsten Sprachen. Hier sitzt der syrische Junge neben einem Schüler aus Brasilien und die Schülerin aus dem Kosovo neben einem Mädchen aus Afghanistan. Ältere Schüler der Sekundarstufe II gehören nicht zu dieser Klasse.

Am Freitag, den 20.11.2015, dem 12. Bundeweiten Vorlesetag fand am GGV für die 6. Klassen der jährliche Vorlesewettbewerb statt. Alle acht Klassensieger/innen lasen in der Aula vor ihrer Jahrgangstufe und einer Jury (den beiden Deutschlehrer/innen Herrn Gries und Frau Balluff sowie zwei Schülerinnen der Oberstufe, Elena Kömmelt und Mathusha Parameswaran) zunächst eine 5minütige Passage aus einem selbst gewählten Buch vor. Im Anschluss lasen die drei besten Vorleserinnen noch aus einem unbekannten Text vor. Justus Wanning (rechts im Bild) aus der 6c las am besten vor und wird nun als Schulsieger das Gymnasium Georgianum Vreden in der nächsten Ausscheidungsrunde vertreten. 

Am Mittwoch bekam der Leistungskurs Erdkunde der Q1 Besuch von Herrn Schemmick. Eigentlich zuständig für die Betreuung der sozial schwächer gestellten Personen in Vreden, kümmert er sich zurzeit aufgrund der Flüchtlingskrise überwiegend um die Zuteilung der Flüchtlinge und ihre Versorgung - als Teil eines für diese Aufgabe erweiterten Verwaltungsteams. Die Schülerinnen und Schüler bekammen zahlreiche Informationen zur Flüchtlingsproblematik aus erster Hand. Dass die Flüchtlingskrise ein Thema für die Schülerinnen und Schüler ist, konnte man an den zahlreichen Nachfragen erkennen. Der anschauliche Vortrag erhöhte einerseits das Verständnis für die Sorgen und Nöte der Flüchtllinge, verschwieg aber andererseits nicht die Probleme bei der Versorgung durch die Stadt.

Zum ersten Mal rätselten 162 Schülerinnen und Schüler des Georgianums beim „Informatik-Biber“, dem größten Informatik-Wettbewerb Europas. Die anfängliche Skepsis wich schnell, da die Aufgaben aus den unterschiedlichsten Gebieten der Informatik unterhaltsam, spannend und knifflig waren. Auf diese Weise konnten die jungen Schülerinnen und Schüler erste spielerische Erfahrungen mit der Informatik sammeln und die Oberstufenschüler unbekannte Anwendungsbereiche kennenlernen und ihr Können testen.

Am Mittwoch, den 4.11.2015 bekam das Gymnasium Georgianum im Rahmen der jährlichen Autorenlesung für die 7.Klassen Besuch von dem Münsteraner
Autor Dirk Reinhardt. Er bewegte die Schülerinnen und Schüler mit dem Vorlesen aus seinem Roman „Train Kids“:
Darin trifft der Erzähler Miguel aus Guatemala an der Grenze zu Mexiko auf vier ihm bis dahin noch unbekannte Jugendliche. Alle fünf haben ein
abenteuerliches und gefährliches gemeinsames Ziel: 

SAMMS 2015 – Streng geheim!

Schülerakademie Mathematik Münster

Vom 29. Bis 31. Oktober 2015 habe ich, Alina Gehling, mit 50 anderen Sechstklässlern aus NRW an der Schülerakademie für Mathematik in Münster (SAMMS) teilgenommen.
Das Thema lautete dieses Jahr „Streng geheim!“.
Zu Beginn haben wir (eingeteilt in Gruppen) Knobelaufgaben zum Lösen bekommen.

Am Freitag, den 20.11.2015, findet der 12. Bundeweite Vorlesetag statt. Er ist eine gemeinsame Initiative von der Zeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag mittlerweile nahezu 83.000 Vorleserinnen und Vorleser sowie über zwei Millionen Zuhörer.

Zu diesem Anlass findet am GGV für die 6. Klassen in der 3./4. Stunde in der Aula der jährliche Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt.

In der Zeit vom 3.bis voraussichtlich zum 9. November zeigt die deutsch-israelische Gesellschaft bedrückende und zeithistorisch wichtige Bilder zu einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte. Auf zahlreichen Stellwänden finden sich Bilder und Texte zum Thema, die die Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrerinnen und Lehrer zum Nachdenken und zur historischen Kommunikation anregen sollen. 

Link zum Artikel der Münsterland Zeitung

In der zweiten Woche der Herbstferien war es wieder so weit: Die Forscherwerkstatt des GGV öffnete ihre Pforten. Thema war in diesem Durchgang, wie schon in den Sommerferien, die Chemie der Jahreszeiten. Passend zum Oktober ging es hauptsächlich um die Jahreszeiten "Herbst und Winter". Die kleinen Forscher beschäftigten sich mit zahlreichen Experimenten rund um Funktionskleidung und Glühwein.

Link zum Artikel der Münsterland Zeitung

Am Mittwochmorgen, den 4.11.2015, wird uns am GGV der Autor Dirk Reinhardt besuchen. Anlässlich der jährlichen Lesung für die Jahrgangsstufe 7 wird er den Siebtklässlern aus seinem Roman „Train Kids“ vorlesen.

Darin trifft der Erzähler Miguel aus Guatemala an der Grenze zu Mexiko auf vier ihm bis dahin noch unbekannte Jugendliche. Alle fünf haben ein abenteuerliches und gefährliches gemeinsames Ziel: Sie wollen es über die Grenze in die USA schaffen. Dort erhoffen sie sich, Familienangehörige wiederzufinden, die sich bereits vor ihnen auf den Weg gemacht haben. Zudem wünschen sie sich in den USA ein Leben, das weniger von Armut geprägt ist als ihr bisheriges Leben.

Das GGV durfte am Montag, den 21.09.2015 auf dem Vereinsgelände der Spielvereinigung die erste Kreisrunde der Wettkampfklasse III der Schulmannschaften im Mädchenfußball ausrichten. Gut gekämpft und nicht torlos verloren haben unsere Mädels der 7c gegen Schulen aus Bocholt und Rhede. Das Team des GGV präsentierte sich als fairer Gastgeber, bei dem der Spaß am Sport und der olympische Gedanke im Vordergrund standen! 

Eine lernintensive Woche voller Aktivitäten und mit etwas anderen Lernerfahrungen neigt sich dem Ende zu. Die 6.-Klässler kehren aus dem deutschen Norden zurück nach Vreden und die Q2 aus ganz Europa: ob Jever oder die Toskana – überall konnten die Schülerinnen und Schüler das „Lernen vor Ort“ umsetzen, wobei der Spaß aber nicht zu kurz kam. Während die Q1 noch eine weitere Woche Erfahrungen außerhalb der Schule sammelt und im Praktikum in die Berufswelt schnuppert, kehrte die EF schon vorgestern von der neu eingerichteten Fahrt zurück, die die Fachschaft Sport organisierte.

Als geschlossene und in sich gestärkte Gruppe kehrte gestern die Stufe EF aus dem niederländischen Grou zurück, wohin es sie für die erstmals stattgefundene Sportfahrt gezogen hatte.

Da die Schülerinnen und Schüler in ihrem ersten Jahr in der gymnasialen Oberstufe nach den Kurswahlen in einer zum Teil komplett neuen Zusammensetzung in das aktuelle Halbjahr starteten, wollte die Sportfachschaft eine Gelegenheit schaffen, dass sich die Jugendlichen in der neuen Gruppe wohlfühlen und als gestärkte Gemeinschaft für die kommenden zwei Jahre agieren können.

 "Wie schwer ist eigentlich ein CD-Player? Ist das Glas mit Murmeln schwerer oder leichter?“ Solche und ähnliche Fragen beschäftigte heute beispielsweise die Klasse 5c, die im Klassenverband die Themen des Matheunterrichts vertiefte. Denn auch eine genauere Betrachtung und intensive Förderung der Unterrichtsinhalte gehört zu einer Woche Lernen vor Ort dazu, genau wie der Englischunterricht der 5b oder die Selbstbildnisse, die die 5a im Kunstraum anfertigte.

„Bin ich Herz- oder Kopfmensch? Hat meine Angst eine Farbe? Was macht mich aus?“ – mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich heute die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7. Egal zu welchem Ergebnis die Selbsterkenntnis führt, im Fokus steht, dass jeder genau richtig ist, so wie er ist.

Auch in diesem Jahr erkunden die Schülerinnen und Schüler des GGV wieder besondere Lernorte im näheren Umkreis, aber auch weiter weg. Während die Q II die entfernteren Regionen erkundet und beispielsweise in der Toskana verweilt, wirft die Q I einen Blick in die Berufswelt, die sich für sie nach dem Abitur eröffnen könnte. Hierfür organisierten die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld Praktikumsplätze im ganzen Kreis Borken, aber auch im englischen York.

Die Französischschülerinnen und –schüler der Jahrgangsstufen 6 und 7 erlebten am 03.09.2015 in der 3. und 4. Stunde begeistert das französische Theaterstück L’anniversaire de Madame Rose vom Théâtre Anima.

In der letzten Woche der Sommerferien war es wieder soweit: Die Forscherwerkstatt des GGV öffnete ihre Pforten. Thema war in diesem Durchgang die Chemie der Jahreszeiten "Frühling und Sommer". Die kleinen Forscher beschäftigten sich mit zahlreichen Experimenten, wie zum Beispiel einem Seifenschnellboot, der Optimierung von Seifenblasen oder der Herstellung eigener Wunderkerzen.

Zum Artikel der Münsterland Zeitung

Zur Fotostrecke der Münsterland Zeitung

Nun ist es amtlich: die Abiturientinnen und Abiturienten, die in diesem Jahr die Sprachzertifikate CertiLingua und CAE erwerben konnten, stehen fest.

Als Würdigung ihres herausragenden Engagements ist das Georgianum mit dem Jugend forscht Schulpreis ausgezeichnet worden. Schüler, Lehrer und Schulleitung freuen sich über eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 1.000 Euro, die der gesamten Schule zu Gute kommt.