Navigation

Die drei Kunstkurse der Q1 haben am Donnerstag, dem 06.04.17, die Ausstellung „Picasso- Die Kunst des Porträts“ im Picasso Museum Münster besucht.
Mit der Begleitung ihrer Kunstlehrerinnen Frau Terodde und Frau Ulman haben die Schülerinnen und Schüler der Q1 bei der Führung durch die Ausstellung einen näheren Einblick in die Kunst und die Persönlichkeit von Picasso bekommen.
Da sich die Kunstkurse gerade mit den Werken von Picasso beschäftigen, war der Besuch sehr passend und bereichernd. Somit konnten sich die Jugendlichen des GGV an den Originalen von Picasso Anregungen für ihre eigenen künstlerischen Arbeiten holen.

Am 6. April fand zum zweiten Mal die Fahrt der Siebtklässler des Differenzierungsbereichs I und der Achtklässler des Differenzierungsbereichs II im Rahmen ihrer Sprachenwahl statt. Die LateinschülerInnen wandelten auf den Spuren der Römer in Xanten. Hier konnten sie nicht nur das Museum des Archäologischen Parks besuchen. Zwar war auch dort spannende Geschichte zu erleben – so konnten die Schülerinnen und Schüler beispielsweise Gladiatorenhelme aufsetzen oder die Ausrüstung eines Legionärs bestaunen –, aber das Highlight waren wiederum die vom Museumsteam angebotenen Workshops.

Moritz besucht in den Ferien seine Tante. In ihrem Haus passieren merkwürdige Dinge: Um Mitternacht ertönen seltsame Geräusche und Gegenstände fliegen wie von Geisterhand durch die Luft. Spukt es dort etwa? Oder stecken die frechen Nachbarjungs dahinter? Zusammen mit seiner Cousine Stella und seinem Cousin Kamil legt sich Moritz nachts auf die Lauer, um das Gespenst zu stellen. Dabei stoßen sie auf ein gruseliges Geheimnis, das bis in die Römerzeit zurückreicht ...

Eine Gruppe von zehn Schülerinnen (acht aus der EF und zwei aus der Jahrgangsstufe 9) vom Gymnasium Georgianum Vreden haben unter der Leitung der Kunstlehrerin Valeria Ulman ein künstlerisches Projekt zum Thema „Berufsfelder“ durchgeführt, passend zur Wirtschaftsschau „Aufwind“, um in Zusammenarbeit mit der Firma Laudert eine Broschüre zum Projekt zu erstellen.
Die entstandenen Arbeiten, vier „Kunst-Kästen“ (Assemblagen) und drei Collagen, wurden für diesen Zweck bei der Firma Laudert fotografiert.

Torlos und sieglos, aber trotzdem mit einem Lächeln im Gesicht traten die Mädchenfußballerinnen der Wettkampfklasse IV aus den Klassen 6a, 6c und 5a die Heimreise von Rhede nach Vreden an.
Bei strahlendem Sonnenschein traten die Georgianerinnen am Dienstag (28.3.17) gegen 10 weitere Schulen zu den Kreismeisterschaften des Landessportfestes der Schulen an.

Ordentlich abgesahnt haben die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum Vreden beim Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen 2016. Hervorragende 473 Abzeichen im Namen des Deutschen Olympischen Sportbundes vom Kreissportbund Borken wurden als erfolgreich beurkundet.

Zwei Schülergruppen der Klasse 6a nehmen an dem Europäischen Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, teil. Sie reichten ihr Ergebnis eines fächerverbindenden Projekts von Frau Riemer (Deutsch), Frau Terodde (Kunst) und Herrn Schäpers (Musik) ein und hoffen auf eine positive Rückmeldung der Jury.

Herr Kleinecke als herausragender Talentförderer ausgezeichnet

Daniel Düsentrieb lässt grüßen, aber das, was die Schülerinnen und Schüler aus der Mittel- und Oberstufe des GGV am 22.02.2017 beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Duisburg vorstellten, ist kein wildes Hirngespinst aus dem Haus Walt Disney, sondern könnte tatsächlich die Zukunft einläuten.
Fische, die in Plastikmüll verfangen am Strand angespült werden, könnten Dank des Forschungsergebnisses von Julia Kleingries und Victoria Kömmelt der Vergangenheit angehören. Schon im vergangenen Jahr waren sie für ihren biologisch abbaubaren Kunststoff ausgezeichnet worden und auch ihre Weiterentwicklung zu Tüten konnte die Jury überzeugen. Sie erreichten einen hervorragenden zweiten Platz.

Am Donnerstag, den 23.02.2017, nahmen Nils Rensing, Noah Robers, Jan Rolvering und Malte Reimann erfolgreich am Regionalwettbewerb in Marl teil, an dem insgesamt zehn Schulen aus der Region Münster 1 mitwirken.

Noah Robers aus der 9e und Malte Reimann aus der Q1 gingen in ihrer Altersgruppe jeweils als 2. Sieger hervor und konnten sich somit für den Landeswettbewerb „Jugend debattiert“ in NRW qualifizieren, auf dem alle Regionalsieger miteinander debattieren werden. Wir wünschen den beiden Debattanten unserer Schule interessante Regionalsiegerseminare und natürlich viel Erfolg beim Landeswettbewerb, der am Freitag, den 24.03.2017, in Oberhausen stattfinden wird.

 

Magische Musik-Momente beschert

VREDEN "Have a nice day", Habe einen schönen Tag - so lautete am Freitag und Sonntag das Motto der 40. Matinee des Gymnasiums Georgianums, mit der mehr als 200 Schüler und Lehrer rund 1000 gut gelaunte Besucher begeisterten.

Unter der Leitung von Michael Röttger hatten die zahlreichen Akteure wieder einen Gesangs- und Instrumental-Musikgenuss der Extraklasse vorbereitet. Außerdem zeigten die Mitglieder der Tanz-AG eine schwungvolle Hip-Hop-Choreographie.

Zum ganzen Artikel geht es hier http://www.muensterlandzeitung.de/staedte/vreden/Matinee-im-Gymnasium-Magische-Musik-Momente;art969,3205415

7 Schülerinnen und Schüler der EF (Celina Burkhardt, Carla Feldhaus, Lea Schulzki) und Q1 (David Bazynski, Luciano Ingala, Johannes Ostendarp, Marten Terbille) sind gut in Kansas City angekommen und wurden sehr herzlich am Flughafen von Kansas City von ihren Gastfamilien und von Beth Zobrist willkommen geheißen. Frau Zobrist ist Lehrerin an den Staley und Winnetonka High Schools. Mit ihr und den Eltern der teilnehmenden Schüler hat Markus Lammers den Austausch als Fortsetzung des Austausches 2013 auf die Beine gestellt. Der homestay-Besuch in den USA dauert bis zum 5./6. März. Der Gegenbesuch ist geplant für kommenden Mai/Juni.

Die Gewinnerteams des schulinternen Tischtennisrundlaufturniers traten am 16.02.2017 beim Milchcup-Wettbewerb auf Bezirksebene in Telgte an. Während die Teams der Klassen 5a (Mädchen), 6a (Mädchen), sowie die Jungen der Klasse 6b sich bis in die Endrunden spielten, schaffte es das Jungenteam der Klasse 5c bis ins Halbfinale. Herzlichen Glückwunsch!!!

Am 10.02.2017 fand in der Aula des Gymnasiums zum elften Mal das Finale des Schulwettbewerbs „Jugend debattiert“ vom Gymnasium Georgianum Vreden statt. In zwei Altersgruppen hatten sich am Mittwoch im Schulwettbewerb jeweils vier Schüler/ innen für das Schulverbundfinale qualifiziert. So tauschten sich im Finale in der Altersgruppe I Almut Renken, Nils Rensing, Noah Robers und Luca Kleine darüber aus, ob an unserer Schule Schultiere gehalten werden sollen. In der Altersgruppe II debattierten Ana Chiara Resing, Anna Lütjan, Malte Reimann und Jan Rolvering zum Thema „Sollen bei allgemeinen Wahlen Jugendliche schon ab 16 Jahren wählen dürfen?“.

20 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum nahmen am Mittwoch, den 08.02.2017, am Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ teil. Alle Teilnehmer debattierten zwei Mal zu den Themen „Soll jeder Tag Schule mit einer Stunde Fitness beginnen?“ und „Sollen an unserer Schule allen Schülerinnen und Schülern Schließfächer zur Verfügung gestellt werden?“ (Altersgruppe I) sowie „Soll ein Mindestalter für Körpermodifikationen eingeführt werden?“ und „Soll an allgemeinbildenden Schulen die handwerkliche Ausbildung gestärkt werden?“ (Altersgruppe II).

Alle Jahre wieder üben und messen sich die Vredener Gymnasiasten im Debattieren: Der diesjährige Schulwettbewerb Jugend debattiert findet statt am Mittwoch, 8. Februar 2017, von 10.30 bis 13.00 Uhr im Gymnasium.
Zur Vorbereitung für die Juroren findet am Donnerstag, 2. Februar 2017, von 14 bis 15.30 Uhr im Raum 125 eine Jurorenschulung statt.
Die vier Sieger/innen (pro Altersgruppe) des Schulwettbewerbes debattieren dann in den Finaldebatten in der Aula am Freitag, 10. Februar 2017, von 10.30 bis 13.00 Uhr.

Themen

2 der folgenden 3 Themen werden im Schulwettbewerb debattiert (Hin- und Rückrunde).
Das verbleibende 3. Thema ist das Thema der Finaldebatte.

Am 20.01. wurde Herr Telgmann als Schulleiter verabschiedet. Viele waren gekommen, um Herrn Telgmann einen guten Start in den Ruhestand zu wünschen und sich für die langjährige, engagierte Arbeit zu bedanken. Neben den Reden der offiziellen Vertreter der Stadt und der Schulinstanzen wurde das Programm durch verschiedene Darbietungen der Schülerschaft aufgelockert. Der Unterstufenchor und der Voka-Kurs der Q1 sangen ebenso wie Merle Nienhaus aus der Q1, die beeindruckend „What I Did for Love“ aus „A Chorus Line“ vortrug. Auch das Kollegium verabschiedete sich mit einer Gesangsdarbietung, bevor auch Herr Telgmann selbst noch das Wort ergriff, wobei er die großartige Schülerschaft des GGV lobte und sich bei allen bedankte und verabschiedete.

Längst schon ist es Tradition geworden, dass die Marienschüler das GGV (Gymnasium Georgianum Vreden) in der Zeit zwischen den Herbst- und Osterferien besuchen. Gemeinsam mit den Schülern des Naturpraktischen Kurses (NPK) des 9. Jahrgangs werden spannende Fragen geklärt. Die Schülerinnen und Schüler des NPK-Kurses von Frau Wiggers haben diese Einheiten vorbereitet und freuen sich immer wieder auf die neugierigen und wissensdurstigen DEF-Schüler der Marienschule. Der Versuch „Der Habicht und die Spatzen“ beschäftigt sich mit dem schwierigen Thema der Oberflächenspannung, während die Geschichte vom „König und seiner Tochter“ zum Bereich der Chromatografie gehört. Wie werden sich die Farben wohl im Wasser verhalten? Einige Eindrücke von den interessanten Versuchen und den Jungwissenschaftlern in Begleitung ihrer Ausbildungsschüler zeigen diese Bilder.

Wie anstrengend, aber auch lehrreich ein Vormittag an der Uni sein kann, davon bekamen die Schülerinnen und Schüler des Biologie-Leistungskurses in der Q 2 von Frau Wiggers am 11.01.2017 einen lebhaften Eindruck.
Eingeladen war Herr Prof. Dr. Brandt von der Universität Osnabrück. Er untersucht dort zusammen mit seinen Mitarbeitern ganz besonders intensiv die Ursachen für die Alzheimer-Demenz. Wie diese Arbeiten und Untersuchungen an der Uni Osnabrück durchgeführt werden, sollten die 19 SchülerInnen hautnah erfahren.

Vor den Weihnachtsferien waren die SchülerInnen des Leistungskurses Erdkunde der Q2 bei einer Tagesexkursion im Ruhrgebiet unterwegs. Sie erlebten den Strukturwandel dort an zahlreichen Beispielen. Dass es auch vor Ort ein hochproduktives Unternehmen gibt, welches sich in der globalisierten Weltwirtschaft behauptet, davon konnten sich die SchülerInnen bei einer Unternehmensführung am vergangenen Mittwoch bei SchmitzCargobull überzeugen.

Ehemalige Georgianer informieren über FSJ und Studium in Enschede

Gespannt hörten die jetzigen Oberstufenschüler den ehemaligen Georgianern zu, als diese am vergangenen Freitag über ihre Erfahrungen im Ausland bzw. im Studium berichteten. Emma Galbraith und Gesa Teigelkötter (beide Abitur 2015) zeichneten ein spannendes Bild ihrer Erfahrungen während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres im Ausland. Emma verbrachte dies in Tses, einer kleinen Stadt in Namibia. Sie engagierte sich in einem Internat (die MZ berichtete). Gesa widmete sich ebenfalls der Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Kampala, der Hauptstadt Ugandas.

Hier seht ihr die glücklichen Gewinner des Bücherei-Rätsels vom Grundschulinformationstag 2016.

Wir gratulieren Frieda Decker (Hamalandschule), Elise Temminghoff (St. Marien Schule) und Thea Upgang (Norbertschule),die alle drei die Fragen rund um die Bücherweltrichtig beantwortet und damit einen Buchgutschein gewonnen haben.

Und vielleicht sehen wir die drei im nächsten Schuljahr
als Schülerinnen an unserer Schule wieder…

Am vergangenen Dienstag nahmen die weiblichen Schulhandballmannschaften des Gymnasiums Georgianum Vreden (GGV) an den diesjährigen Kreismeisterschaften im Schulhandball teil und wurden mit beiden teilnehmenden Mannschaften als Kreismeister geehrt.

Das GGV stellte unter der Leitung von Frau Ossing jeweils ein Team in der Wettkampfklasse 3 (Jahrgang 2002-2004) und ein Team in der Wettkampfklasse 4 (2004-2005).
Um 07:45 Uhr ging es für die Mannschaften mit dem Bus nach Bocholt zum dortigen Ausrichter der Kreismeisterschaften, dem Euregio-Gymnasium.

Nach einer kurzen Erwärmungsphase und Begrüßung durch Frau Oenning vom Kreissportamt Borken begann das Handballturnier für die Mädchen der WK3 mit dem Spiel gegen die Gastgeberinnen des Euregio-Gymnasiums Bocholt.

„Duales Orientierungspraktikum 2016“ verbindet Schülerinnen und Schüler mit Hochschule und Unternehmen


Ein Glücksfall, aber kein Zufall: Der 16-jährige Daniel Roths hat ihm Rahmen seines Dualen Orientierungspraktikums (DOP) seinen Wunschberuf „Ingenieur“ gefunden und dazu mit der Firma Schmitz Cargobull AG aus Vreden gleich ein Unternehmen, bei dem er diesen erlernen könnte. „Während der einwöchigen praktischen Phase in Form eines Betriebspraktikums konnte ich bei Schmitz Cargobull viele Erfahrungen sammeln, die mir persönlich noch einmal bestätigten, welcher Beruf für mich der richtige ist“, berichtet der Schüler.

... und viele kamen…
Am Freitag, dem 02.12., lud das Gymnasium Georgianum zum Tag der offenen Tür alle Interessierten ein, sich in der Schule umzusehen. Und zu sehen gab es vieles: Die Schülerinnen und Schüler aus fast allen Jahrgangsstufen präsentierten Ergebnisse aus dem Unterricht, führten kleine Theaterstückchen auf oder boten kulinarische Leckerbissen. Die Q1 verkaufte Kaffee und Kuchen, während beispielsweise die LateinschülerInnen des Differenzierungsbereichs II Snacks nach Rezepten der Antike und die FranzösischschülerInnen Crêpes zum kostenlosen Probieren reichten.

Die Klassensieger/innen im Vorlesen der Klassen 6 mit den Juroren:

Hintere Reihe von links nach rechts:
Lea Kräbber, Amy Wenzel, Sophia Lösing, Judith Schulz, Mona Doods (alle Jury),
Vordere Reihe von links nach rechts:
Celine Gerick (6c), Kim Schwering (6b), Yousra Öztep (6b, 3.Platz), Tallulah Möllensiep (6c, 1. Platz), Nina von der Walle (6a, 2.Platz), Paul Ochmann (6a)

Am Donnerstagmorgen, den 24.11.2016, wird uns am GGV der Autor Manfred Theisen besuchen. 

Anlässlich der jährlichen Lesung für die Jahrgangsstufe 7 wird er den Siebtklässlern aus seinem Roman „Checkpoint Europa“ vorlesen.
Darin versucht Basil aus Syrien, der nach Deutschland geflohen ist, „hier Fuß zu fassen. Aber er hat nicht nur seine Eltern im Krieg verloren, sondern auch seine große Liebe Sahra. Er und sie wurden auf der Flucht getrennt. So macht er sich auf die Suche nach ihr. Mit von der Partie ist der Journalist Tobias, der sich an ihn heftet, um einen Roman zu schreiben. Basil merkt jedoch bald, dass die Suche ein Wagnis ist, denn die Gespenster der Vergangenheit sitzen ihm im Nacken...“

Am Freitag, den 18.11.2016, findet der 13. Bundesweite Vorlesetag statt. Er ist eine gemeinsame Initiative von der Zeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag mittlerweile nahezu 83.000 Vorleserinnen und Vorleser sowie über zwei Millionen Zuhörer.

Zu diesem Anlass findet am GGV für die 6. Klassen in der 3./4. Stunde in der Aula der jährliche Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. Darin werden die KlassensiegerInnen aller 6. Klassen vor einem Publikum aus ihrer Jahrgangsstufe in der Aula vorlesen. Der bundesweite Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Er wird von der Kultusministerkonferenz empfohlen. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.

Weitere Infos unter: http://www.vorlesetag.de/ und

http://www.vorlesewettbewerb.de/

Eine Austauschpremiere am Georgianum 2016

                                                                              
 
Montag, den 07.11. bis Mittwoch, den 09.11. bekamen die Niederländischkurse der Oberstufe (Q1/Q2) Besuch von ihren 29 Austauschpartnern des Reynaertcollege aus Hulst (Zeeland). Drei kompakte und intensive Tage verbrachten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam und arbeiteten spielerisch, freizeittechnisch und in einem Projekt an ihren Niederländisch- und Deutschkenntnissen.

Am Donnerstag (10.11.16) belegten unsere Mädels aus den 6., 7., und 8. Klassen im Hülsta Sportpark Stadtlohn den ehrenwerten 2. Platz der Gruppe 5 der Kreismeisterschaften der Schulmannschaften.
Nach einem sehr ausgeglichenen und fairen Spiel musste man sich gegen das Euregio-Gymnasium aus Bocholt mit 2:0 geschlagen geben. Das anschließende Match gegen die Losberg-Gemeinschaftshauptschule aus Stadtlohn gewannen die GGV-Spielerinnen mit einem deutlichen 9:0!

Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Georgianum gehören zu den Gewinnern des Laufabzeichenwettbewerbes NRW 2015/2016.
Im Rahmen einer offiziellen Ehrungsveranstaltung am 26. Oktober in Dortmund wurde das Gymnasium Georgianum für den 2. Platz ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von 200 Euro und Sachpreisen belohnt.

Forscherpraktikum Grundschüler bringen Roboter in die Spur
VREDEN Es sind eigentlich Ferien in Nordrhein-Westfalen an diesem Herbstdonnerstag und -freitag. Doch im Gymnasium Georgianum wuseln über hundert Schüler durch die Klassenräume. Ganz freiwillig. Sie machen ein Forscherpraktikum, bei denen sie Roboter programmieren und selbst ein Computerspiel entwickeln.

Hier geht es zum Artikel der Münsterlandzeitung: http://www.muensterlandzeitung.de/staedte/vreden/48691-Vreden~/Forscherpraktikum-Grundschueler-bringen-Roboter-in-die-Spur;art969,3138841

Wie jedes Jahr verkauften heute die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis Q1 des Afghanistan-Komitees selbstgemachte Fruchtspieße. Der Erlös geht wie immer an unsere Partnerschule in Afghanistan
Wir freuen uns über alle, die gespendet, geholfen und fleißig genascht haben!

Der mittlerweile schon traditionelle Austausch verlief in diesem Jahr in umgekehrter Reihenfolge. Während sonst immer die Tschechen im Juni zu uns kommen und wir im Herbst den Gegenbesuch antreten, besuchten in diesem Jahr die Georgianer in der Fahrtenwoche nach der Vredener Kirmes zunächst ihre Gastschüler in Pisek, worauf dann die Piseker in der ersten Oktoberwoche den Gegenbesuch antraten. Die Erkrankung einiger tschechischer Schüler und Schülerinnen an Ziegenpeter im Juni hatte diese Änderung notwendig gemacht. Für die deutschen Schüler und Schülerinnen erhöhte das die Spannung, weil man zunächst beim Besuch in Tschechien nicht auf Bekannte traf, sondern auf Schülerinnen und Schüler, die man nur vom E-Mail-Verkehr her kannte.

Im Rahmen der LvO-Woche machte sich der Deutsch-LK nach Berlin auf. Dass es in der Hauptstadt einiges zu entdecken gibt, steht außer Frage, doch ein besonderes Highlight war der Besuch im Bundestag. Dort kam es zu einem Treffen mehrerer aus Vreden stammender Parteien. Zum einen waren da die Besucher unserer Schule, zum anderen der Besuchte Johannes Röring, der ein Ehemaliger des GGV ist, und außerdem noch Mats Plewa aus der Q1, der zurzeit ein Praktikum im Bundestag absolviert. Selbiger schoss auch das Foto des Leistungskurses.
Einen Bericht über den Besuch finden Sie hier: http://www.johannes-roering.de/index.php?ka=1&ska=1&idn=314

„Wer tötet so ein kleines Reh?“, fragte ein Schüler der 5b in der Waldschule und guckte traurig auf das Kitz, das der Mitarbeiter des Hegerings zeigte. Dass das Junge nicht extra sterben musste, damit es die 5b betrachten kann, sondern dass es keine Chance hatte, den Erntemaschinen zu entkommen, lernten die Kinder ebenso, wie die Tatsache, dass Elstern ehrlicher sind als ihr Ruf. Denn dass diese Rabenvögel Glänzendes stehlen, sei nur ein Gerücht.

Die Woche des Lernens vor Ort neigt sich so langsam dem Ende zu und in Vreden fanden schon viele interessante Projekte statt. Und obwohl es daheim am schönsten ist, gaben die Grüße derjenigen, die weggefahren sind, die Antwort auf die Frage „Warum in die Ferne schweifen?“