Börsenprofis am Gymnasium

Die Höhen und Tiefen des Aktienhandels erfuhren beim freiwilligen Börsenspiel des Gymnasiums Georgianum 28 Schülerinnen und Schüler aus der Einführungsphase. Ausgestattet mit fiktiven 50.000 € konnten sie in der Zeit zwischen dem 15. November und dem 15. März mit Aktien handeln und dabei erfahren, wie schnell sich Gewinne, aber auch Verluste an der Börse realisieren lassen. Zum Stichtag glänzte das Depot von Gewinner Samuel letztlich mit einem Plus von 29,53% beziehungsweise 64767,28 €. Er, wie auch die anderen Gewinnerinnen und Gewinner, freuten sich über Vreden-Gutscheine, die vom Vorsitzenden des Fördervereins des Gymnasiums Georgianum, Björn Kemper, überreicht wurden. “Die Schülerinnen und Schüler waren motiviert, haben die Börse als Kapitalmarkt kennengelernt und zudem vollkommen eigenverantwortlich investiert. Als Fachschaft Sozialwissenschaften werden wir nächstes Jahr erneut ein Börsenspiel anbieten und hoffen abermals auf die Unterstützung des Fördervereins, für die wir sehr danken”, zieht der betreuende Fachlehrer Christoph Terrahe Bilanz.